Instandhaltung und Information

Euro pro Jahr liegt sie noch vor dem Baugewerbe, der Elektrotechnik und dem Fahrzeugbau Diese Wertschöpfung wird jedoch an sehr verschiedenen Stellen und unter sehr unterschiedlichen Bedingungen erbracht Dienstleistung findet innerhalb von Unternehmen statt, aber in immer größerem Umfang wird sie auch von industriellen Dienstleistern und den Service-Struktureinheiten der Anlagenhersteller übernommen Instandhaltung ist im Inland gefragt – und es ist klar, dass hier auch noch ein riesiges Potenzial für den Exportweltmeister Deutschland zu erschließen ist
Instandhaltung ist eine ganz besondere Branche. Insgesamt stellt sie Deutschlands größter Industriezweig dar – mit einem Umsatz von mehr als 225 Mrd. Euro pro Jahr liegt sie noch vor dem Baugewerbe, der Elektrotechnik und dem Fahrzeugbau.
10-1Diese Wertschöpfung wird jedoch an sehr verschiedenen Stellen und unter sehr unterschiedlichen Bedingungen erbracht. Dienstleistung findet innerhalb von Unternehmen statt, aber in immer größerem Umfang wird sie auch von industriellen Dienstleistern und den Service-Struktureinheiten der Anlagenhersteller übernommen. Instandhaltung ist im Inland gefragt – und es ist klar, dass hier auch noch ein riesiges Potenzial für den Exportweltmeister Deutschland zu erschließen ist.

Diese Besonderheiten des Instandhaltungsgewerbes bedingen einige Trends, die sich ebenfalls klar abzeichnen. Dazu gehört beispielsweise das Zusammenwachsen von Prozessautomatisierung und Anlagenüberwachung. Denn Instandhaltungsstraegien werden zunehmend zustands­orientiert ausgelegt, so dass in steigendem Maße Informationen über die Belastungen und den Zustand der Anlagen gefragt sind. Für dieses ,Condition Monitoring’ aber werden viele Ausrüstungen benötigt, die auch in der Prozessautomatisierung eingesetzt werden, vom Sensor bis zur Hard- und Software für die Messwertverarbeitung. Mit der Internationalisierung von Service und Instandhaltung spielt auch die Kommunikationstechnik für die neuen Methoden der Fernwartung, der ,Remote Services’ eine immer wichtigere Rolle. Das betrifft ebenfalls primär die technische ausrüstung, aber es entstehen auch neue Probleme, etwa bei der Sicherheit der Verbindungen und der Zuverlässigkeit der Informationsübertragung.

10-2Aber das ist noch nicht alles an Besonderheiten – zu denen zählt unbedingt auch die traditionell ,breite Aufstellung’ der Instandhaltung: Zu ihrem Portfolio gehören nämlich meist noch gute Teile des Facility Managements und der infrastrukturellen Einrichtungen für die Versorgung mit Energie und Medien und für die Entsorgung von Abfallstoffen. In Zeiten der steigenden Energiepreise und des immer wichtiger werdenden Umweltschutzes gewinnen diese Aspekte sehr schnell an Bedeutung. Der Instandhalter soll nun, sei es in der internen oder externen technischen Dienstleistungswelt, diese Trends ,ganz einfach’ berücksichtigen und die immer zahlreicheren Aufgaben lösen – aber das bitte mit möglichst sinkendem Aufwand an Zeit, Geld und Energie. Wahrlich, hier benötigt er einiges an Unterstützung. Aber worin kann die bestehen? Und wer kann sie bieten?

Eine der wichtigsten und eigentlich unendlichen Hilfsquellen ist hier die Information. Das haben nicht zuletzt auch die Veranstalter von Messen, Kongressen und Konferenzen erkannt, die in den letzten Jahren in diesem Bereich zunehmend aktiv geworden sind. Nicht zufällig begann die Messe München 2005 damit, die erste deutsche Fachmesse für Instandhaltung abzuhalten – und nicht zufällig blieb sie dabei nicht allein. Ebenfalls nicht zufällig beginnen auch Veranstalter von Messen und Kongressen zu Themen wie ,Wireless Automation’ oder ,Computertechnik und IT-Sicherheit’, sich zunehmend für die Instandhaltung zu interessieren. Und schon gar nicht zufällig gibt es starke Tendenzen, Veranstaltungen zur Instandhaltung in dem hier umrissenen breiten Verständnis der Branche auch an anderen Orten in Europa, in Asien oder in Russland zu etablieren.

Zu den Unternehmen der Informations- und Medienbranche, die diese Notwendigkeiten erkannt haben und sie bereits umsetzten, gehört auch der Messeveranstalter easyFairs. Mit der im Februar 2009 zum zweiten Mal stattfindenden easyFairs Antriebstechnik/Instandhaltung präsentiert er seine Vorstellung von Ressourceneffizienz sowohl im Rahmen der gezeigten Produkte und Lösungen als auch im eigenen Veranstaltungskonzept. Denn hier geht es diesmal auch um Umwelttechnik und Energieeffizienz, um neue Mess- und Überwachungstechnik für die Instandhaltung und um neue Methoden des Instandhaltungsmanagements.

Das Konzept der easyFairs-Messen folgt dabei den Grundanforderungen, mit denen sich auch der Instandhalter konfrontiert sieht: Geboten wird ein zeit- und kosteneffizienter Messeauftritt mit Hilfe eines einheitlichen Standlayouts und geringer Aufbauzeiten. Und was die Internationalisierung betrifft, so hat easyFairs auch hier beschlossen, den Trends zu folgen: Neben der im vergangenen Jahr übernommenen traditionellen ,Maintec’ in Birmingham wurden auch neue Veranstaltungen in Österreich und in der Schweiz etabliert. Aber das ist sicherlich noch nicht das ,Ende der Fahnenstange’ – so haben die Initiativen des Fachmagazins ,Instandhaltung’ für ,Brückenschläge’ nach Osten auch bei esayFairs Interesse gefunden.

Und schließlich und endlich sind auch die sich abzeichnenden krisenhaften Entwicklungen der europäischen und weltweiten Wirtschaft ein ,Trend’, dem sich easyFairs stellt: Mit seinem effizienten Konzept sieht sich der Veranstalter gut gerüstet und in der Lage, flexibel zu reagieren.
Gunnar Küchler, Geschäftsführer – easyFairs Deutschland

easyFairs – Das Konzept und seine Umsetzung
easyFairs wurde von erfahrenen Fachleuten gegründet, die etwas von Messe-Dynamik und dem optimalen Informationsaustausch zwischen Ausstellern und Besuchern verstehen.

Die Messeveranstaltungen von easyFairs sind deshalb kompakt sowie zeit- und kosteneffektiv. Sie dauern nur zwei Tage und garantieren dabei die Messeteilnahme zu einem kompletten Festpreis: keine versteckten Kosten, keine Überraschungen.

Die nächsten easyFairs-Veranstaltungen zur Instandhaltung:

  • Maintenance Schweiz
    11.-12. Februar 2009, Zürich, CH
  • Antriebstechnik und Instandhaltung
    17.-18.Februar 2009, Dortmund, D
  • Maintec 09
    17.-19.März 2009, Birmingham, UK
  • Maintenance Antwerp 2009
    24.-25. März 2009, Antwerpen, Benelux
  • Maintenance Namur
    06.-07.mai 2009, Namur, Benelux
  • Maintenance Lyon 2010
    03.-04. Februar 2010, Lyon, F

EasyFairs Deutschland GmbH; Tel: 89 127 165 200; Mail: gunnar.kuechler@easyfairs.com