Anzeige

 
Anzeige

Unfallverhütung

Ohne Prüfung kein Versicherungsschutz

am 19.06.2017 um 08:00 Uhr

Arbeitgeber sind gesetzlich dazu verpflichtet, an den Arbeitsplätzen ihrer Mitarbeiter für deren Sicherheit zu sorgen. Die Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 3 etwa verlangt die regelmäßige Überprüfung aller elektrischen Betriebsmittel und Anlagen, die im Unternehmen eingesetzt werden.

Ortsfeste Geräteprüfung

Ortsfeste Geräteprüfung nach DGUV an einem Sicherungskasten. – Bild: Piepenbrock

“Ohne Prüfung kein Versicherungsschutz – und keine Regulierung im Schadensfall” bringt Carlos Vilas die einfache Formel auf den Punkt. Die Aussage von Piepenbrocks Bereichsleiter Prüfservices verdeutlicht die Bedeutung wiederkehrender Überprüfungen von Betriebsmitteln und Anlagen. “Der Einsatz von Geräten und Maschinen birgt Gefahren. Auftretende Defekte können schnell zu gravierenden Sach- oder Vermögensschäden führen – oder noch schlimmer – Personen kommen zu Schaden”, skizziert Vilas den Worst Case.
Deshalb haben Versicherungen, Berufsgenossenschaften und der Gesetzgeber inzwischen harte Bandagen angelegt. Versicherer kündigen zum Beispiel Policen, wenn das Unternehmen nicht nachweisen kann, dass regelmäßige Überprüfungen der Betriebstechnik stattgefunden haben. “Stehen dann Anlagen im Wert von mehreren Millionen Euro ohne Brandschutz– und Gebäudeversicherung in der Produktionshalle, ist der Handlungsdruck plötzlich groß”, macht Piepenbrocks Bereichsleiter deutlich. Das Familienunternehmen mit Sitz im niedersächsischen Osnabrück bietet seinen Kunden Lösungen für eine große Bandbreite von Prüfdienstleistungen. Defekte Geräte werden aus dem Verkehr gezogen und die Kunden erhalten eine belastbare Dokumentation für den Fall, dass sich doch einmal ein Unfall ereignet.
“Wir haben ein bundesweites Netzwerk an Technikern gespannt, mit dem wir unsere Kunden flächendeckend mit wiederkehrenden Prüfservices unterstützen”, beschreibt Vilas. Das Portfolio von Piepenbrock reicht dabei über Prüfungen ortsfester und ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel hinaus. Das Dienstleistungsunternehmen prüft außerdem Schweißgeräte, E-Ladestationen, Leitern, Tritte, Tore sowie Pflege- und Krankenbetten im Medizinsektor. Der Piepenbrock Prüfservice betreut damit mittelständische Betriebe, bundesweit aufgestellte Filialisten sowie industrielle Großkunden.

Elektrische Geräte und Anlagen gerichtsfest geprüft

Eine der wichtigsten Verordnungen im Feld der wiederkehrenden Prüfungen ist die DGUV Vorschrift 3. Die vormals als BGV A3 bekannte Norm verordnet die Prüfung aller ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmittel vom Monitor über das Netzteil in der Verwaltung bis hin zur Bohrmaschine in der Fertigung.
Je nach Arbeitsumfeld und Fehlerquote bei der letzten Prüfung reichen die Prüffristen von maximal einem Jahr in Werkstätten bis zu höchstens zwei Jahren in Verwaltungsräumen. Neben solchen ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmitteln sind auch ortsfeste elektrische Maschinen und Anlagen in regelmäßigen Abständen auf ihre Sicherheit zu überprüfen. “Dazu gehören zum Beispiel Hausinstallationen, Werkzeugmaschinen oder Elektroverteilungen”, erläutert Vilas.

Ortsveränderliche Geräteprüfung

DGUV Vorschrift 3 Prüfung von ortveränderlichen elektrischen Betriebsmitteln. – Bild: Piepenbrock

Piepenbrocks Prüftechniker erfassen jedes einzelne Gerät mit einem Barcode und pflegen es in eine Online-Datenbank ein. “Mit einer speziellen Prüfsoftware dokumentieren wir anschließend die Ergebnisse der Sichtprüfungen, die ermittelten Messwerte von Schutzleiter- und Isolationswiderstand sowie den Berührungsstrom. Alle Daten werden dem Prüfling in der Datenbank zugeordnet. Auf diese Dokumentation wird bei Folgeprüfungen erneut zurückgegriffen. Defekte Geräte sortieren wir direkt aus”, beschreibt Vilas den Prozess.
Am Ende steht für jedes Gerät ein Protokoll, das festhält, wer es wann, wo und mit welchen Messwerten getestet hat und ob die in der VDE 0100 vorgeschriebenen Grenzwerte eingehalten wurden. Nach bestandener Prüfung versehen die Prüftechniker die elektrischen Geräte und Anlagen mit einer Prüfplakette. Eine komplette Übersicht inklusive aller Prüfprotokolle rundet den Service ab. Der Auftraggeber erhält anschließend eine umfassende Dokumentation darüber, dass er seiner gesetzlichen Pflicht nachgekommen ist.

Piepenbrock

Instandhaltung
Piepenbrock ist ein in vierter Generation inhabergeführtes Familienunternehmen. Der 1913 gegründete Gebäudedienstleister stärkt seine Kunden mit einem breiten Dienstleistungsspektrum in den Geschäftsbereichen Facility Management, Gebäudereinigung, Sicherheit und Instandhaltung. Die Tochterunternehmen LoeschPack und Hastamat sind im Verpackungsmaschinenbau, Planol in der Chemieproduktion erfolgreich. An rund 800 Standorten und 70 Niederlassungen ist das Unternehmen mit seinen 27 000 Mitarbeitern ein zuverlässiger Partner.

Mobile Teams, abgestimmte Abläufe

Jedes Jahr überprüfen Piepenbrocks Techniker etwa 250 000 Betriebsmittel nach den Vorgaben der DGUV Vorschrift 3.

Carlos Vila

Carlos Vila, Bereichsleiter Prüfservices – Bild: Piepenbrock

“Wir verfügen über exakt definierte Prozesse und setzen für unsere Prüfservices ausschließlich eigene, ausgebildete Elektriker ein. Sie haben ihre Befähigung nachgewiesen und verfügen über eine detaillierte Kenntnis der einschlägigen Normen”, sagt Vilas. Die mobilen Teams des Gebäudedienstleisters sind täglich im gesamten Bundesgebiet im Einsatz. Mit dem Auftraggeber erfolgt vorab eine exakte Abstimmung, wann welche Maschinen und Anlagen geprüft werden. “Wir möchten die Arbeitsabläufe unserer Kunden so wenig wie möglich beeinträchtigen und setzen deshalb auf eine enge Kommunikation”, erklärt der Experte für Prüfservices. “Unser Angebot bietet außerdem den Vorteil, dass wir mit unseren modernen Prüfwagen zu den Geräten kommen und nicht umgekehrt – das sichert unseren Auftraggebern ein hohes Maß an Verfügbarkeit ihrer Technik.” Mit seinen Prüfservices sorgt Piepenbrock für umfassende Betriebssicherheit bei seinen Kunden und hilft Arbeitsunfällen sowie Schäden an Maschinen und Anlagen vorzubeugen. nh

Pressematerial der Piepenbrock Instandhaltung GmbH + Co. KG

 
 
Anzeige