Einweihung

Endress+Hauser weiht Campus in Lyon ein

Endress+Hauser hat im französischen Lyon 4,9 Millionen Euro in ein neues Gebäude investiert. Neben 25 Vertriebs- und Service-Mitarbeitern von Endress+Hauser wird auch die Europazentrale von Kaiser Optical Systems mit neun Beschäftigten in den Neubau einziehen.

Endress-und-Hauser-Campus-Lyon

Endress+Hauser und das auf hochmoderne Analysatoren spezialisierte Tochterunternehmen  Kaiser Optical Systems beziehen in Lyon einen Neubau. – Bild: Endress+Hauser

„Das neue Gebäude bietet moderne Büros für unsere Mitarbeiter und viel Platz für Kundentrainings“, freute sich Laurent Mulley, Geschäftsführer von Endress+Hauser Frankreich. „Zugleich bringen wir die Welt der Verfahrenstechnik von Endress+Hauser und die fortschrittlichen Analyseverfahren von Kaiser Optical Systems unter einem Dach zusammen. Damit legen wir den Grundstein, um unsere Präsenz auf dem französischen Markt nachhaltig zu stärken“, sagte er zur Eröffnung vor Kunden und Gästen aus Politik und Wirtschaft.

Enge Zusammenarbeit

„Es ist ein Eckpfeiler unserer Strategie, unsere Kunden künftig in Labor- und Prozessanwendungen zu unterstützen“, erklärte Matthias Altendorf, CEO der Endress+Hauser Gruppe. „Die räumliche Nähe von Endress+Hauser und Kaiser Optical Systems in Lyon zeigt die Fortschritte, die wir bei der Umsetzung dieser Strategie machen.“ Der Ausbau des Geschäfts im Bereich Prozess- und Laboranalyse entspricht dem Wunsch vieler Kunden, verstärkt Qualitätsparameter zu messen.

Langfristige Investition

Das neue, energieeffiziente Geschäftsgebäude liegt in einer der aufstrebenden Wirtschaftsregionen Frankreichs in der Nähe des Flughafens Lyon-Bron. Es beherbergt auf 1.500 Quadratmetern Büros, Lagerräume, ein Ausbildungszentrum sowie einen Schauraum für Kundenschulungen. Mit einer Gesamtfläche von rund 7.000 Quadratmetern bietet das Grundstück ausreichend Platz für die Weiterentwicklung des Standorts.

Synergien für optimale Kundenbetreuung

Endress-und-Hauser-Inauguration-Campus-Lyon

Einweihung des Campus Lyon (von links): Bruno Lenain (GF Kaiser Optical), Laurent Mulley (GF E+H Frankreich), Gilles Gascon (Bürgermeister Saint-Priest), Klaus Endress (Verwaltungsratspräsident E+H Gruppe), Matthias Altendorf (CEO E+H Gruppe), Tim Harrison (CEO Kaiser Optical), Serge Cheynel (Regionalvertriebsleiter E+H). – Bild: Endress+Hauser

Von der engen Zusammenarbeit von Endress+Hauser und Kaiser Optical Systems werden vor allem Kunden in den Branchen Life Sciences, Chemie, Wasser/Abwasser, Lebensmittel sowie Öl und Gas profitieren. Das US-amerikanische Unternehmen wurde 2013 von Endress+Hauser übernommen. Die Raman-Analysatoren von Kaiser Optical Systems untersuchen Flüssigkeiten, Gase und Feststoffe auf ihre Zusammensetzung und Materialeigenschaften.

Endress+Hauser Frankreich beschäftigt heute mehr als 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Hauptsitz in Huningue sowie in Büros in Paris, Bordeaux und Lyon. Neben dem französischen Markt betreut die Vertriebsgesellschaft auch das Geschäft der Firmengruppe im französischsprachigen Afrika. Kaiser Optical Systems beschäftigt 76 Menschen am Hauptsitz in Ann Arbor/Michigan, wo auch die Produktion angesiedelt ist. Im Büro in Lyon koordinieren neun Angestellte den europäischen Vertrieb. md

Pressemitteilung von Endress+Hauser AG

 
 
Anzeige

 



Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Info

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close